WAS DU ZUM ERFOLGREICHEN FALLSCHIRM SPRINGEN BENÖTIGST

Fallschirm springen gehört zu den adrenalingeladenen Sportarten, die bei den meisten Menschen auf der Bucket-Liste stehen. Wenn man bedenkt, dass man im Grunde genommen aus einem Flugzeug in großer Höhe springt, ist es kein Wunder, dass die meisten Menschen vor der eigentlichen Idee zurückschrecken. Fallschirm springen ist jedoch sehr sicher, wenn es richtig gemacht wird. Außerdem solltet ihr als Anfänger als Tandempassagier mitspringen, bevor ihr zum Solo-Sprung übergehen könnt. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Fallschirmsprung liegt darin, dass euch ein Ausbilder und eine Absprungzone mit viel Erfahrung zur Verfügung stehen, die euch bei den grundlegenden Richtlinien behilflich sind und euch schrittweise in eine fortgeschrittene Stufe des Fallschirmspringens führen können.

Wann immer ihr einen Fallschirmspringerresort bzw. eine Sprungabsprungzone bestimmt habt, sollte sichergestellt werden, dass sie über Empfangspersonal und gut gewartete Ausrüstung verfügt. Zu eurer persönlichen Sicherheit sollte ein Fallschirmsprungbetrieb über sorgfältig gewartete Fallschirmleinen und -ausrüstung verfügen und sicherstellen, dass der euch zugewiesene Ausbilder über viel Erfahrung verfügt, damit eure ersten Tandemsprünge sowie die nachfolgenden Sprünge und Solo-Sprünge reibungslos verlaufen. Dies ist sehr wichtig, da es eure Ängste und Sorgen vermindert und ihr stattdessen die Freiheit habt, einfach nur die Erfahrung in den Wolken zu genießen!

Hier sind weitere Voraussetzungen, die ihr für einen erfolgreichen Fallschirmsprung benötigt:

  • Altersbegrenzung

Für Fallschirmspringer-Drop-Zones gibt es eine Altersgrenze für Fallschirmspringer. Die meisten Anbieter verlangen, dass ihr mindestens 18 Jahre alt seid. Obere Altersgrenzen werden oft nicht festgelegt, solange der Fallschirmspringer körperlich und geistig fit ist.

  • Physische Anforderungen

Da Fallschirm springen zu den Extremsportarten gehört, wird von Fallschirmspringern ein ebenso hohes Maß an körperlicher Fitness verlangt. Wenn ihr es jedoch nur einmal bei einem Tandemfallschirmsprung erleben wollt, d.h. bei einem Sprung, bei dem ein Sprunglehrer mit euch zusammen springt, um den Fallschirm zu lösen und um euch eure ersten Erfahrungen zu vermitteln, dann wird von euch nicht viel an körperlicher Fitness erwartet.

Da man beim Fallschirm springen eine Ausrüstung von etwa 15 kg mit sich führt und den Körperflug beherrschen muss, ganz zu schweigen vom Manövrieren des Fallschirms und sogar von einer Wanderung zurück zur Anlage, im Falle einer Landung außerhalb des eigentlichen Landebereichs, erfordert die Ausbildung zum erfahrenen Fallschirmspringer, dass man körperlich sehr gesund und fit ist.

  • Gewichtsbeschränkung

Für Tandemspringer gibt es in den Vorschriften für Fallschirmspringer eine empfohlene Gewichtsbeschränkung, um zu vermeiden, dass sie sich selbst und ihren Ausbilder dem Risiko einer Verletzung aussetzen. Die Gewichtsgrenze liegt meist bei etwa 100-110 kg.

  • Vorerkrankungen

Es ist ein Muss zu erklären, ob ihr an Vorerkrankungen wie kardiovaskulären, pulmonalen, neurologischen und respiratorischen Erkrankungen u.ä. leidet. Denn diese sind problematisch zu betrachten, weil sie aufgrund von Temperatur- und Luftdruckunterschieden, Unebenheiten und emotionalem Stress, die Erkrankungen noch verschlimmern können. Sprecht lieber zuerst mit eurem Arzt, bevor ihr euch für ein Fallschirmsprung anmeldet.

Wenn ihr bestätigt bekommen habt, dass ihr für ein Fallschirmspringerlebnis oder eine Ausbildung in Frage kommt, dann solltet ihr euch als Nächstes entspannen und euch dem Befreiungserlebnis hingeben, das mit dem Fallschirmspringen einhergeht. Fallschirmspringen lehrt euch, mit der eigenen Angst umzugehen und sich davon zu befreien. Das macht es zu einer der besten Erfahrungen, die ihr in eurem Leben auf jeden Fall gemacht haben solltet.

Light Aircraft Used For Skydiving In New Zealand Field