Ein kurzer Leitfaden für Paintball – Anfänger

Wolltet ihr schon einmal Paintball spielen, habt euch aber dann gefragt, was ihr anziehen sollt, wie das Spiel funktioniert oder ähnliches? Paintball ist ein aufregendes Spiel, das für die Teilnehmer eine sehr aufregende Erfahrung ist. Und im Gegensatz zu dem, was ihr vielleicht darüber denkt, ist es sehr einfach und schnell erlernbar und macht zudem jede Menge Spaß! Um Paintball zu erleben, benötigt ihr keine Vorkenntnisse. Die meisten Paintballplätze stellen euch die Ausrüstung zur Verfügung, die ihr benötigt, darunter eine Maske, Overalls und eine Waffe (Markierer) und der dazugehörigen Munition, also den Paintballs. Sobald ihr eine großartige Paintball-Arena eure Ihre erste Erfahrung gefunden habt, solltet ihr folgenden Schritte befolgen:

– Orientierung

Ihr erhaltet eine Orientierungs- und Sicherheitsansprache darüber, wie das Spiel funktioniert, wie ihr sicher spielen könnt und welche Arten von Spielen es zu spielen gibt. Zu den Standard-Paintball-Spielen gehören in der Regel Geiselspiele, Sanitätsspiele, Basisschutzspiele und Spiele, bei denen ihr um die Eroberung der Flagge kämpft. (Capture the Flagg) Während ihr versucht, alle oben genannten Ziele zu erreichen, schießt ihr auf die gegnerische Gruppe. Auch sie werden auf euch schießen, und immer, wenn jemand von einem Paintball getroffen wird und es eine Farbmarkierung auf der getroffenen Person gibt, ist dieser aus dem Spiel, bis der letzte Spieler, der noch steht, das Spiel beendet. Wenn der Paintball jedoch abprallt, ohne eine Markierung zu hinterlassen, dann zählt dies i.d.R. nicht und der Spieler darf weiterspielen. Ihr könnt unter anderem bei Projekt Berlin 56, Paintball Arena Schonwalde in Sielberg und Paintgalaxy Paintball- Ladeburg spielen. Wir haben aber auch noch viele weitere Kooperation mit Paintball-Hallen und Paintball-Erlebnisanbieter, die ihr auf www.wecando.app finden könnt.

– Spielen

Nach der Orientierung könnt ihr dann zunächst 2 bis 4 Spiele spielen, bevor ihr eine Pause machen solltet. Wenn ihr dann eine Pause macht, um euch ein wenig zu erholen oder auch beispielsweise einen Happen zu essen, dann könnt ihr entscheiden, ob ihr weiterspielen oder aufhören wollt. Eine Frage, die oft gestellt wird, ist, ob ein Paintball euch verletzen kann. Die meisten Paintball-Schüsse fühlen sich wie Schläge auf den Körper an, die nicht wehtun. Ein besonders harter kann jedoch stechen und vielleicht sogar einen Bluterguss hinterlassen. Aber das kommt selten vor und macht das Spiel prinzipiell nur noch spannender.

– Individuelle Vorbereitung

Während auf dem Paintball-Platz Overalls und Kopfschutz für das Spiel zur Verfügung stehen, gibt es auch noch andere Möglichkeiten, sich darauf vorzubereiten. Diese sorgen dafür sorgen, dass ihr euch wohlfühlt und gut sind deshalb gut für die Vorbereitung auf ein Spiel geeignet. Achtet zum Beispiel darauf, dass ihr locker sitzende Kleidung tragt. Wenn ihr in der kalten Jahreszeit spielt, dann schichtet eure Kleidung so, dass ihr immer eine Schicht ausziehen könnt, wenn es heiß wird, wie es bei Spielbeginn garantiert der Fall sein wird. Die Schichtung hilft auch bei Paintball-Treffern. Wenn der Platz keine Handschuhe zur Verfügung stellt, ist es ratsam, selbst welche mitzubringen und sie zu tragen, um eure Hände vor Paintball-Schüssen und ggf. Steinen zu schützen, z.B. wenn ihr euch auf dem Boden oder in rauer Umgebung abstützt. Die Wahl von Schuhen, die eine gute Traktion haben, ist auch eine gute Chance, um sicherzustellen, dass man nicht ausrutscht, während man Paintball-Schüssen ausweicht.